Donnerstag, 25. Juni 2015

Spiel des Jahres 2015

❞And the Winner is … arrgh!❝


Einen so hohen Stellenwert wie früher hat der Titel Spiel des Jahres gefühlt nicht mehr, Gründe dafür gibt's mehrere, vielleicht auch den, dass er seit geraumer Zeit auf gleich drei Spielekategorien aufgeteilt wurde: Ein Preis Kinderspiel des Jahres, ein Preis Spiel des Jahres und ein Preis Kennerspiel des Jahres werden vergeben, wobei die Kategorie Kennerspiel mit der grauen Spielfigur für milde anspruchsvolle Spiele gilt, bei denen man definitiv nicht einfach losspielen kann.

In die Endauswahl kommen in jeder Kategorie drei Spiele, eins davon wird feierlich gekürt und sein Verlag kann sich über meistens massiv steigende Umsätze freuen. Auch die Spiele in der Auswahlliste, siehe die Seite des Vereins sind immer gute Empfehlungen.

Das Kinderspiel 2015 steht bereits fest, in gut einer Woche werden wir wissen, welche Spiele aus den beiden "wichtigen" Kategorien gewonnen haben. Erstmals kenne ich bisher keins der nominierten Kennerspiele genauer – aber die drei anderen nominierten Anwärter besitze ich und habe sie bereits häufig gespielt. Hier sind bzw. kommen meine Besprechungen dazu:

The Game - eine erstaunlich simple Idee, die fordernder ist als man zuerst denkt.

Machi Koro - SiedlerCatan in ganz-ganz einfach. Vielleicht zu einfach.

Colt Express - Züge ausrauben, Leute eranschießen, und fast grundsätzlich nie das können, was man eigentlich machen will.

Und ich weiß auch schon, wer gewinnen wird: Colt Express nämlich.
Begründung: Nö, kein Insiderwissen, sondern reines Wunschdenken. Wenn Colt Express gewinnt, wird der Verlag kurz darauf eine überdimensionale Sammler-Version des Spiels rausbringen, bei der man sich erstens nicht mehr die Finger abbrechen muss, um sie unfallfrei zu spielen, und zweitens kann ich dann diesen 12 Zentimeter großen netten Herrn aus Plastik (mit glattem Durchschuss) endlich mal als Spielfigur benutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen